CZV Kurse
(Chauffeurzulassungsverordnung)


 
 

Die Ausbildung CZV

Wer mit Fahrzeugen der Kat. D/D1 Personen oder mit Kat.C/C1 Güter transportieren will, benötigt in den meisten Fällen neben dem Führerausweis der entsprechenden Kategorie den Fähigkeitsausweis. Wurde das Gesuch für einen Lernfahrausweis nach dem 1.9.2009 gestellt, müssen für den Erhalt des Fähigkeitsausweises nebender Führerprüfung auch die CZV Prüfungen bestanden werden.

Drei CZV Prüfungen

Neben der schriftlichen Zusatztheorieprüfung und der Prüfungsfahrt, die für den Führerausweis bestanden werden müssen, sind drei CZV Prüfungen zu bestehen:

Schriftliche Theorieprüfung im Strassenverkehrsamt

Mündliche Theorieprüfung an einem Prüfungsstützpunkt

Praktische Prüfung an einem Prüfungsstützpunkt

Voraussetzung für die Zulassung zur schriftlichen CZV Prüfung ist das Bestehen der Zusatztheorieprüfung. Voraussetzung für die
Zulassung zur mündlichen und praktischen Prüfung ist das Bestehen der schriftlichen CZV Prüfung.

Die Prüfungsergebnisse (bestanden/nicht bestanden) werden im Anschluss an die beiden Prüfungsteile schriftlich bekannt gegeben. Bei Nichtbestehen der mündlichen oder der praktischen Prüfung muss nur der betreffende Prüfungsteil wiederholt werden. (Viele detaillierte Informationen zur Prüfung sowie Anmeldung, entnehmen Sie der Webseite www.cambus.ch)

Schriftliche Prüfung wird beim Strassenverkehrsamt im Wohnortskanton abgelegt. Die Anmeldung erfolgt gleich wie bei der Zusatztheorieprüfung. Es müssen am Computer Fragen mit Mehrfachantworten gelöst werden. Für das Lösen der Prüfungsfragen stehen maximal 90 Minuten zur Verfügung. Die schriftliche Prüfung wird deutsch, französisch und italienisch angeboten.

Die mündliche Prüfung beinhaltet drei Prüfungsgespräche zu verschiedenen Themen. Ausgehend vom Alltag der Chauffeure werden drei verschiedene Situationen aus der Berufspraxis diskutiert (Güter- oder Personenverkehr). Die Prüfungsgespräche dauern je ca.15 Minuten. Die Bewerber erhalten die Fragen zehn Minuten vor jedem Gespräch. Inklusive Vorbereitung und Rotationen dauert die mündliche Prüfung 90 Minuten. Die Prüfungsgespräche werden von zwei Prüfungsexperten abgenommen. Das Gesamtergebnis der drei Gespräche entscheidet über das Bestehen.

Die praktische Prüfung beinhaltet eine Aufgabenstellung, für die maximal 30 Minuten zur Verfügung stehen. Ein Prüfungsexperte nimmt die Prüfung ab und stellt anhand normierter Checklisten fest, ob die Bewerber die Mindestanforderungen erfüllen. Die praktische Prüfung muss unabhängig von der mündlichen Prüfung separat bestanden werden.

Mündliche Prüfung und allgemeiner Teil Praxis
Die mündliche und die praktische Prüfung (allgemeiner Teil Praxis) werden als kombinierte Prüfung gleichzeitig abgelegt. Sie müssen aber jede für sich separat bestanden werden. Diese beiden Prüfungen werden an einem der zehn bis zwölf Prüfungsstützpunkte angeboten. Für die beiden Prüfungen ist ohne Anreise ein halber Tag zu planen.

Ausbildungslehrgang zum Bestehen der CZV Prüfungen
Das Verkehrssicherheits-Zentrum Mittelland in Roggwil arbeitet mit Fahrschulen aus verschiedenen Regionen der Schweiz zusammen. Unsere Kurse finden in Roggwil,Luzern, Biel, Kerzers und Belp statt. Wer die praktische Führerprüfung bestanden hat und sich bei uns zur Ausbildung angemeldet hat, erhält von uns die Ausbildungsbestätigung. Mit dieser Bestätigung kann der Teilnehmer während eines Jahres Güter oder Personen transportieren ohne, dass er einen Fähigkeitsausweis besitzt. Unsere Ausbildung umfasst Module für die Grundlagen, den Güter- und Personentransport sowie einen Prüfungsvorbereitungstag. Wir führen die Kurse als Samstagskurse oder als Blockkurse kombiniert mit Samstage durch. Wir bilden nach neusten erwachsenenbildnerischen Methoden aus, die Teilnehmer arbeiten aktiv mit. Die Ausbildung wird mit dem Lehrmittel der ASTAG unterstützt. Nach den ersten 6 Ausbildungstagen (Grundlagenund Güter- oder Personentransport) wird die schriftliche Prüfung im Strassenverkehrsamt abgelegt. Nach dem Bestehen der schriftlichen Prüfung im Strassenverkehrsamt meldet sich der Teilnehmer zur mündlich/praktischen CZV Prüfung an.

Modul 1A – 1E Grundlagen (5 Tage)
In diesem Modul werden allgemeine Themen behandelt, ungeachtet in welcher Branche die Teilnehmer tätig sind oder tätig sein werden. Die Inhalte sind ARV/digi Tacho, wirtschaftliche Fahrweise, Image der Firma, CZV, Arbeitsunfälle, Grundlagen Ladungssicherung, Kommunikation, Fahrdynamik, Kriminalität und Gewalttaten, usw.

Modul 2 Gütertransport (1 Tag)
Dieser Tag findet in Roggwil an einem Samstag statt. Der Tag ist folgenden Themen gewidmet: Vorbereitung zur Fahrt, technische Mängel, Ladungssicherung, LSVA, usw.

ODER

Modul 2 Personentransport (1 Tag)
Dieser Tag findet an einem Samstag statt. An diesem Tag werden hauptsächlich folgenden Themen behandelt: Vorschriften für den Personentransport, technische Mängel, Sicherheit und Wohlbefinden der Fahrgäste, Kontakt mit Fahrgästen, Fahrzeug und Sicherheitsausstattung, usw.

Modul 3 Prüfungsvorbereitung (1 Tag)
Dieser Tag findet an einem Samstag in Roggwil statt. Dieser Vorbereitungstag entspricht 1:1 dem Prüfungstag der mündlichen und praktischen CZV Prüfung. Durch die Simulation der Prüfungssituation werden die Wissenslücken aufgedeckt und können bis zur CZV Prüfung eliminiert werden.

Kursanmeldung

Kursanmeldung

Wird gesendet